DESIGN INTERAKTIVER MEDIEN

Im Teilstudiengang Design Interaktiver Medien werden Studierende ausgebildet, die beispielsweise in der Web-Entwicklung oder in der Konzeption von Mobile Apps tätig werden wollen. Genauso gehören zu den interaktiven Medien Installationen und Objekte, die für Museen, Ausstellungen und Messen entworfen werden – beispielsweise, um Wissen und Informationen zu vermitteln. Absolvent*innen des Teilstudiengangs „Design Interaktiver Medien“ werden in Design-Agenturen digitale Anwendungen und deren Interfaces konzipieren und gestalten. Durch die Kombination mit dem Teilstudiengang Mediendesign + Designtechnik (MED) ist es zudem möglich, ein ›Volldesign-Studium‹ zu absolvieren.

Alle allgemeineren teilstudiengangspezifischen Hinweise, Informationen zu Studieninhalten, Qualifikationsmöglichkeiten oder zum Studienzugang können hier gefunden werden. Die Arbeitsbeispiele bieten einen Einblick darüber, welche gestalterischen Projekte in den praktischen Kursen des Teilstudiengangs entstehen können.

Einmal im Jahr findet zudem die ›Loop‹ als Gruppenausstellung der gesamten Abteilung Mediendesign und Raumgestaltung statt. Studierende präsentieren dort aktuelle Semester- und Abschlussarbeiten und geben so Einblicke in das Studium von Gestaltungsstudiengängen an der Bergischen Universität.

An den universitätsweiten Schülerinfotagen, welche durch die zentrale Studienberatung organisiert werden, sowie über abteilungseigene Veranstaltungen stellt sich der Studiengang Design Interaktiver Medien regelmäßig dar. Wann diese Informationsveranstaltungen stattfinden, ist den Terminen der Abteilung Mediendesign und Raumgestaltung zu entnehmen.

Bei spezifischen Fragen zum Studium des Teilstudiengangs Design Interaktiver Medien hilft Alice Rzezonka als Studienfachberaterin weiter.