Türen der Wuppertaler Nordstadt


Von:

Luna Emembolu

Betreut durch:

Tobias Schalk

Tags

Projekt, Postergestaltung, Buchgestaltung

2022, Buch, Plakate, Postkarten

Türen der Wuppertaler Nordstadt
Ein Formenatlas

Diese Arbeit hat eine fotgrafische Dokumentation aller Haustüren der Wuppertaler Nordstadt zur Grundlage, welche formalästhetisch untersucht und grafisch aufgearbeitet wurden.

<? $page->title() ?>

Der Formentatlas befragt den alltäglichen Blick und eröffnet dadurch Perspektiven, um das alltäglich-banale Objekt ›Haustür‹ anders und gegebenenfalls neu zu begreifen. Eine zeichnerische Dekonstruktion der Türen geht den Weg von der Abbilung gröber Formen bis zur Exposition kleinster Details.


<? $page->title() ?>
<? $page->title() ?>

Dieses formalästhetische Druchleuchten soll die Bedeutsamkeit und das vielschichtige Potential des Wahrnehmens von Haustüren in verschiedenen Kontexten beweisen. Zudem soll der Formenatlas der Haustür, als wichtiges architektonisches Gestaltungselement und kulturelles Objekt, Tribut zollen.

(c) Luna Emembolu
<? $page->title() ?>

Entstanden in der Veranstaltung: ›BANALES ERKUNDEN‹ im Sommersemester 2022

Zurück zur Projektübersicht.
Weitere Projekte MEDIENDESIGN + DESIGNTECHNIK:

  • Türen der Wuppertaler Nordstadt

    Tabuthema Fehlgeburt
    Wibke Warncke

  • Türen der Wuppertaler Nordstadt

    Zur Prävention von Clankriminalität
    Magdalena Häufler, Kristof Moersch

  • Türen der Wuppertaler Nordstadt

    135 & 150
    Karen Letz

  • Türen der Wuppertaler Nordstadt

    Was man nicht kennt, glotzt man an.
    Alissa Schilling