Zur Prävention von Clankriminalität


Von:

Magdalena Häufler, Kristof Moersch

Betreut durch:

Prof. Dr. Johannes Busmann, Prof. Kristian Wolf

Kooperation:

Ministerium des Innern des Landes NRW: NRW-Initiative „Kurve kriegen“

Tags

Typografie, Projekt, Kurs

Die NRW-Initiative „Kurve kriegen“ soll bereits straffällig gewordene Jugendliche davor bewahren, weiter in die Kriminalitätsspirale abzurutschen. Mit speziell für den Clanbereich geschulten pädagogischen Fachkräften und zertifizierten Sprach- und Integrationsmittler:innen will die Initiative Kinder in Clanfamilien erreichen und ihnen eine kritische Perspektive auf einen kriminell geprägten Lebensweg und dessen weitreichende Folgen aufzeigen.

In dem Projekt setzten sich daher Studierende mit den in die Kriminalität führenden Narrativen auseinander, die den Jugendliche in den eigenen Familienverbänden generationsübergreifend weitergegeben und vorgelebt werden. Entstanden sind unter anderem das Schwarz&Weiß Legekartenset von Kristof Moersch und das Wahrnehmungskarten Set von Magdalena Häufler.

<? $page->title() ?>

Schwarz&Weiß
Ein Legekartenset von Kristof Moersch

Personen, die mit Clankriminalität in Berührung geraten sind, assoziieren häufig positiv oder negativ behaftete Emotionen und Denkweisen mit bestimmtenBegrifflichkeiten. Das entwickelte Kartenset zielt darauf ab, pädagogische Fachkräfte bei ihrer Arbeit mit den betroffenen Personen zu unterstützen, um einen Wandel dieser Emotionen und Denkweisen einzuleiten. Es dient als Gesprächseinstig und soll das Aufbrechen vorhandener Sichtweisen ermöglichen.

<? $page->title() ?>

Die Perspektivkarten im DIN-Format A6 werden im Gespräch ausgelegt und besprochen. Der Gesprächsverlauf wird in einem zweiten Schritt weitergeführt, hierfür können die Perspektivkarten durch zusätzliche Attributkarten im Visitenkartenformat unterstützend verbunden werden.

<? $page->title() ?>
<? $page->title() ?>
<? $page->title() ?>

Wahrnehmungskarten Set
Ein Kartenset von Magdalena Häufler

Das Gesprächskartenset für den pädagogischen Einsatz in Einzelgesprächen mit Jugendlichen von Magdalena Häufler. Das Set soll den Perspektivwechsel auf vorhandene Narrative im Clan Milieu ermöglichen.

Die schwarze Karte steht für eine Clan Narrativ und wird durch eine weiße Karte mit einer Gegenaussage ergänzt. Die Karten greifen das Thema auf der Text- und Bildebene auf und visualisieren die Narrative durch abstrakte Illustrationen, die aus geometrische Formen bestehen. Das Set umfasst insgesamt 24 Karten mit farbiger Rückseite, die das jeweilige Paare erkenntlich macht.

<? $page->title() ?>
<? $page->title() ?>

Zurück zur Projektübersicht.
Weitere Projekte MEDIENDESIGN + DESIGNTECHNIK:

  • Zur Prävention von Clankriminalität

    Was man nicht kennt, glotzt man an.
    Alissa Schilling

  • Zur Prävention von Clankriminalität

    KOST
    Berenika Oblonczyk

  • Zur Prävention von Clankriminalität

    panta rhei
    Eva Balci

  • Zur Prävention von Clankriminalität

    135 & 150
    Karen Letz