auditory


Von:

Wiebke Warncke

Betreut durch:

Prof. Kristian Wolf

In unserer heutigen Lehr-Lernwelt können digitale Medien als Chance verstanden werden, den Unterricht in seinen Lehrmaterialien und Möglichkeiten zu erweitern, indem die digitale mit der physischen Lernwelt verknüpft wird.

Ausgehend davon ist die App auditory entstanden, bei der durch das Erstellen eines eigenen Musikinstruments aus Wassergläsern, ein Verständnis von Tonhöhen und ihres Aufbaus gelehrt, sowie das musikalische Gehör sensibilisiert werden soll.

Gemeinsam mit der virtuellen Klangwolke Tory, werden die Nutzenden durch die App geleitet. Sie erhalten neben Einführungen in die Musiktheorie von Tonfolgen, auch eine Anleitung zum Erstellen und Stimmen ihres eigenen Musikinstruments aus Wassergläsern.

Dieses kann entweder nach Tonfolgen oder gezielt nach Musikstücken gestimmt werden. Alle erstellten Töne können auf einer digitalen Klaviatur abgespeichert und mit Farben zugeordnet werden, um durch die physische Verknüpfung den Lerneffekt zu erhöhen. Im Klangspiel haben die Nutzenden die Möglichkeit entweder physisch mit den Gläsern oder virtuell auf der digitalen Tastatur Musikstücke nachzuspielen.

Zurück zur Projektübersicht.
Weitere Projekte DESIGN INTERAKTIVER MEDIEN:

  • auditory

    Fernberührung
    Sophie Gnest

  • auditory

    easyAntrag
    Marvin Link

  • auditory

    Taltopie
    Alina Gläser Sandra, Sara Schönenborn, Soo Reisiger, Jin An

  • auditory

    YOU
    Saskia Splittgerber