MUSTER:STADT - Kinder als Stadtteilexpert:innen


Von:

Lisa Scheithauer

Betreut durch:

Prof. Erica von Moeller, Dr. Pierre Smolarski

Tags

Semesterprojekt

Öffentliche Räume scheinen zunehmend aus der Alltagswelt vieler Kinder zu verschwinden. Insbesondere Kinder, die in Städten aufwachsen, verbringen ihren Alltag zum großen Teil in geschlossenen Räumen. Öffentliche Räume in der Stadt stellen jedoch wichtige Lern- und Erfahrungsräume dar. Verbringen Kinder wenig oder kaum Zeit in diesen Räumen, entgehen ihnen damit wichtige Erfahrungswelten1. Das Projekt Muster:Stadt – Kinder als Stadtteilexpert:innen befasst sich mit öffentlichen Räumen in der Stadt als Lern- und Erfahrungsräume für Kinder. Dabei agiert das Projekt im Kontext der Baukulturellen Bildung und widmet sich der Frage, wie sich der öffentliche Raum im Lebensumfeld von Kindern für eine gleichberechtigte Bildungsteilhabe nutzen lässt. Damit setzt das Projekt zugleich einen Fokus auf das Thema der Chancengerechtigkeit für Kinder aus Stadtteilen mit sozialräumlich schwierigen Bedingungen.

*1 BSBK (Bundesstiftung Baukultur) 2021: Baukultur braucht Bildung. Ein Handbuch. 1. Auflage

Im Rahmen eines 3-teiligen Workshops geht es darum, Kinder für ihr unmittelbares Lebensumfeld und dessen Gestaltung zu sensibilisieren, ihren Blick für die Alltagsumgebung zu schärfen und ihre Wahrnehmung auf den Stadtraum in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Der Workshop findet in Kooperation mit der dritten Klasse der Grundschule in Dormagen Hackenbroich statt. Durch die Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum wird das Interesse von Kindern für das eigene Lebensumfeld geweckt und Kinder als Expert:innen ihres Stadtteils sichtbar gemacht.
Thematisch befasst sich der Workshop mit Mustern in der Stadt und stellt die bewusste Wahrnehmung von Stadtraum in den Mittelpunkt. Über das genaue Hinschauen werden Kinder dazu angeregt, ihre Umgebung bewusst wahrzunehmen und neue Blickwinkel einzunehmen. Durch das kreative Arbeiten in und mit dem Stadtraum agieren Kinder gleichzeitig als Gestalter:innen. Ziel des Workshops ist es, Kindern die Möglichkeit zu geben, positive Erfahrungen in ihrem alltäglichen Lebensumfeld zu machen. Die veränderte Wahrnehmung des alltäglichen Stadtraums trägt zu einer stärkeren Identifikation der Kinder mit dem eigenen Lebensumfeld bei und macht den Stadtraum auf neue Weise erlebbar.

Zurück zur Projektübersicht.
Weitere Projekte Public Interest Design:

  • MUSTER:STADT - Kinder als Stadtteilexpert:innen

    FREIHEIT - Pop-Up Agora
    Anna Wibbeke, Lisa Scheithauer & Lea Schöning

  • MUSTER:STADT - Kinder als Stadtteilexpert:innen

    Entwerfen vor dem Wegwerfen
    Celia Wagner

  • MUSTER:STADT - Kinder als Stadtteilexpert:innen

    Arrenbattle
    Marvin Link, Yannic Hüttebräucker

  • MUSTER:STADT - Kinder als Stadtteilexpert:innen

    Eine historisch räumliche Aneignung des Quartiers Hofaue
    Arne Kamola & Elvine Kamola