Studium in der Abteilung Mediendesign und Raumgestaltung

In der Abteilung ist es möglich, verschiedene Bachelor-Studiengänge, welche im kombinatorischen Bachelor of Arts der Bergischen Universität Wuppertal eingebettet sind, zu studieren. Zudem sind verschiedene Master-Studiengänge sind in der Abteilung beheimatet.

Hier sind alle wichtigen Informationen und Antworten auf erste Fragen zu finden, besteht ein Interesse an einem Bachelor-Studium in der Abteilung Mediendesign und Raumabteilung. Informationen zu den Masterangeboten sind auf den jeweiligen Seiten zu finden.


Welche Teilstudiengänge der Abteilung lassen sich im Kombinatorischen Bachelor studieren?

Welche Master-Studiengänge lassen sich in der Abteilung studieren?

Wie kann man sich auf ein Bachelor Design-Studium vorbereiten?

Um herauszufinden, ob ein Designstudium tatsächlich das ist, was man selbst möchte, was einen interessiert und Spaß macht oder, wenn die Entscheidung für ein Studium des Designs in den Fächern Mediendesign+Designtechnik, Design interaktiver Medien oder Design Audiovisueller Medien bereits gefallen ist und man die Zeit bis zum Studienantritt sinnvoll nutzen möchte, hat die Abteilung Hinweise:

Hinweise zur Vorbereitung auf ein Designstudium in der Abteilung Mediendesign und Raumgestaltung

Gibt es Informationen und Beratung bezüglich der Eignung?

Die gestalterisch-künstlerische Eignung wird in den Bachelorstudiengängen durch ein ›Eignungsfeststellungsverfahren‹ nachgewiesen. Das erfolgreiche Durchlaufen des Eignungsfeststellungsverfahrens ist Bedingung zum antritt eines Studiums in der Abteilung Mediendesign und Raumgestaltung. Anders wie an manch anderen Hochschulen und Designstudiengängen, ist keine Einreichung einer Mappe notwendig.

Alle Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren für die Teilstudiengänge Mediendesign + Designtechnik, Design interaktiver Medien und Design Audiovisueller Medien

Alle Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren für den Teilstudiengang Farbtechnik / Raumgestaltung / Oberflächentechnik

Die Abteilung bietet jährlich jeweils im Anmeldezeitraum für die Eignungsfeststellung eine Informationsveranstaltung/ Beratung bezüglich der Eignungsfeststellung der Teilstudiengänge Mediendesign + Designtechnik, Design interaktiver Medien und Design Audiovisueller Medien an. Angekündigt wird diese über die Aktuelles- sowie die Terminseite der Abteilung.

Was meint ›kombinatorischer Bachelor‹ und ›zweiter Teilstudiengang‹ ?

Der kombinatorische Bachelor of Arts der Bergischen Universität Wuppertal, in welchem alle Bachelor-Angebote der Abteilung Mediendesign und Raumabteilung eingebettet sind, sieht vor, dass zwei verschiedene Fächer in Kombination studiert werden. Es muss also ein zweiter Teiltudiengang gewählt werden, um das Studium anzutreten.

Bei der Wahl des zweiten Teilstudiengangs ist in den verschiedenen Fächern Verschiedenes zu beachten:

Kombinationsmöglichkeiten mit Mediendesign und Designtechnik
Kombinationsmöglichkeiten mit Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik
Kombinationsmöglichkeiten mit Design audiovisueller Medien
Kombinationsmöglichkeiten mit Design interaktiver Medien

Wer kann hier studieren?

Um ein Studium antreten zu können, wird eine Allgemeine Hochschulreife (Abitur) benötigt. Eine Fachhochschulreife (Fachabitur) reicht nicht aus.

Das Studiensekretariat der Bergischen Universität Wuppertal informiert genauer zu den ›Zugangsmöglichkeiten zu einem Bachelorstudium‹

Wo finde ich Informationen zur Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen?

Alle Informationen zu Hochschulwechsel, Anrechnungen, Eignungsanerkennung

Wohin mit weiteren Fragen?

Bei allgemeinen Fragen zum und um das Studium an der Bergischen Universität, wird bei der Zentrale Studienberatung geholfen.

Fragen zum Studienzugang sowie formale Fragen bezüglich der Eignungsfeststellung sind an das Sekretariat für Studium und Lehre der Fakultät Design und Kunst zu richten.

Bei fachspezifischen Fragen, die den Inhalt oder die Möglichkeiten in einem einzelnen Studiengang betreffen, ist es möglich sich an die jeweilig zuständige Studienfachberatung zu wenden.